Spenden-Radltour von Wiedergeltingen nach Kärnten erbrachte                 1.777 Euro                                                                                                                                             Gefahrene Kilometer:                 603,9 Km          Überwundene Höhenmeter:  5.482 Hm

Die Tour ist gestartet ...

Die letzten Vorbereitungen werden getroffen, bevor es los geht. 

Sind die Räder in Ordnung? Haben wir an alles gedacht?      Alles okay, es kann losgehen!


24. Juni 2021

Hier der Link zum ersten Teilabschnitt:

https://www.relive.cc/view/vwq1w4ZkALO

"Auch die weiteste Radtour beginnt mit dem ersten Tritt" - Lao-tse-Abwandlung von Stefan Haider.


Es ist, als würde sich  Petrus mit den  Wiedergeltinger Radlern mitfreuen. Denn  heute um 6 Uhr morgens konnten STEFAN, MARKUS, MARTIN und AXEL bei  optimalem Wetter ihre Spenden-Radltour nach Kärnten starten. Freund CALLE musste leider die Tour kurfristig wegen zu viel Arbeit absagen.

Die Tour führte sie am 1. Tag bereits von LANDSBERG, HOFSTETTEN, DIESSEN; OSTERSEEN, KOCHELSEE, WALCHENSEE nach KRÜN. Gegen Mittag gab es Hagel und viele graue Wolken am Himmel. 
Alle sind aber wohlauf. 

Heute Abend geht es noch zur Teststation, damit sie morgen problemlos in Italien über die Grenze dürfen.

Es geht nach RAISTING

Das erste Bier schmeckt auch schon und es geht weiter nach SEESEITEN

 

Ich glaub das nächste Bier hat der Herrgott den Vieren nicht vergönnt. Das Wetter schlägt um und Benediktbeuern zeigt sich von einer unangenehmen Seite

Das nächste Ziel ist der KOCHELSEE und weiter bergauf fahren sie zum WALCHENSEE.

Hier die heutige Route:

- Es wurden 108,7 km zurückgelegt

- 897 Höhenmeter wurden überwunden

- eine Höchstgeschindigkeit von 53 km/h erreicht


 

25. Juni 2021

Tag 2:  KRÜN über SEEFELD/TELFS nach INNSBRUCK und weiter nach
MATREI am BRENNER

 

Hier der Link zum zweiten Teilabschnitt

https://www.relive.cc/view/vRO7nDQj5Kv

 

Bei bestem Radelwetter ging es am 2. Tag von KRÜN durch eine wunderschöne Waldstrecke nach SEEFELD weiter, es folgte eine rasante Abfahrt nach TELFS und weiter am INN entlang nach INSBRUCK.

 

Ein steiler Anstieg vor LANS war noch zu überwinden und führte danach zur Zielgeraden MATREI am BRENNER, die rechtzeitig vor dem Regen von den Vieren erreicht wurde.

 

Im Hintergrund ist die Europabrücke zu sehen.

Die Tagesstrecke betrug ca. 100 km und

1.250 Höhenmeter  wurden überwunden.

 Die Jungs sind gut drauf!!!

 


 

 

 

26. Juni 2021

Tag 3:  MATREI über STERZING nach BRUNECK

 

Hier der Link zum dritten Teilabschnitt

https://www.relive.cc/view/vPOpY9KryE6

 

Um 7 Uhr morgens war Abfahrt zum BRENNER.

Es ist wunderschönes Wetter und die Temperatur kletterte unaufhörlich in Richtung 30° Marke.

Kurz vorm BRENNER lernten die vier Radsportler PINEL kennen, ein BELGIER aus BRÜSSEL, der die Gruppe mit seinem Fahrrad auf einem Teilstück der Tagesroute begleitete.

 

Der höchste Punkt der Reise ist erreicht - 1370m - und sie gönnten sich zur Belohnung eine "Jause" mit Südtiroler Speck.

 

 

STEFAN und seine Freunde stellten wieder einmal fest, dass mit das Wichtigste bei solchen Radeltouren die BEGEGNUNGEN sind.

 

 

Das Thermometer kletterte bereits auf 32° und die Jungs freuten sich auf die Badegelenheiten entlang der Route.

 

 

Ein weiteres Highlight der Tour ist die wunderschöne Abfahrt nach STERZING. Es ist ein Radlweg, der durch gesunde Wälder führt und einen herrlichen Blick auf die teils verschneite Bergwelt bietet.

Das Tagesziel BRUNECK ist erreicht.


 

Die 3. Etappe hatte eine Gesamtlänge von 100,4 Km,

1107 Höhenmeter wurde überwunden und

eine Höchstgeschwindigkeit von 58 km/h gefahren.

 

Den Vieren geht es gut und sie sind weiter hoch motiviert.

Die begeisterten Radfahrer spielen jetzt sogar mit dem Gedanken, nach der Ankunft am WEISSENSEE in KÄRNTEN, die Rückreise über SALZBURG zu planen.

(Aber das bleibt noch unter uns!)

 


 

27. Juni 2021

 

Tag 4: Von Bruneck über Innichen nach Berg im Drautal

Hier der Link zum vierten Teilabschnitt:

https://www.relive.cc/view/v36Ajz2PeZq

"Morgenstund hat Gold im Mund."

Los geht's bei schönem Wetter von BRUNECK an der RIENEZ entlang bis nach TOBLACH.

Der Sonntag war zwar ohne Gottesdienst, aber die Bilder zeigen viel Ehrfurcht vor der Schöpfung.

 

Von TOBLACH am Fuße der SEXTENER DOLOMITEN geht es durch das malerische PUSTERTAL in Richtung Grenze. Sie verabschiedeten sich von SÜDTIROL bei einer Brotzeit , Speck und Käse. Danach radelten sie weiter bergab an der DRAU entlang, in  die Sonnenstadt LIENZ.

Sie verlassen die Perle der Dolomiten LIENZ und fahren durch das malerische OBERDRAUTAL. Es geht weiter über den ehemaligen Handelsweg der Römer. Danach passieren sie das KÄRNTENER TOR und die heutige Tour endet in BERG an der DRAU.

Die 4. Etappe hatte eine Gesamtlänge von 114,2 Km,

858 Höhenmeter wurde überwunden und

eine Höchstgeschwindigkeit von 52 km/h gefahren.

 

Die Jungs sind alle wohlauf!

 

 

28. Juni 2021

Tag 5: Von BERG zum WEISSENSEE weiter nach SPITTAL a.d. DRAU

Hier der Link zum fünften Teilabschnitt

https://www.relive.cc/view/vE6Jge3gKgq

 

Heute ist die vor-letzte Radl-Etappe unserer Wiedergeltinger Freunde.

Früh morgens starteten sie zur Auffahrt zum WEISSENSEE. Hier mussten sie nochmals kräftig in die Pedale treten, denn die 6 Kilometer hatten eine Steigerung von bis 15 %.

Als sie das Ziel KÄRNTEN WEISSENSSE erreichten, wurde dieser Erfolg mit einem kühlen Radler und Badespaß im herrlichen WEISSENSSE - eingebettet zwischen Gailtaler Alpen und Kreuzeckgruppe  - gefeiert.
Danach machten sie eine Abwärtsfahrt an der Drau entlang und radelten dann flußaufwärts Richtung SPITTAL zum  MILLSTÄTTERSEE - das Juwel in KÄRNTEN.

Am Abend wurde der erste Schritt der Rückfahrt eingeleitet, denn sie fuhren durchs Tauernmassiv nach BAD GASTEIN.
Mit dem Erreichen von KÄRNTEN WEISSENSEE haben die 4 Freunde zwar ihr Ziel erreicht - aber am morgigen Dienstag kommt noch der Abschluss-Bericht, denn die "Jungs" legten auch noch eine Zusatz-Etappe nach SALZBURG ein. 


Die 5. Etappe - bei einer Tagestemperatur von rund

38 Grad - ist erreicht.

Die Gesamtlänge an diesem Tag war 76 Km und

750 Höhenmeter wurde überwunden - die Höchstgeschwindigkeit war 59 km/h.

 

 

29. Juni 2021

Hier der Link zum Sonder-Teilabschnitt
https://www.relive.cc/view/vMq57NmWLQO

 

Tag 6: Die Zusatz-Etappe von Bad Gastein nach Salzburg

Wie gestern geschrieben, wurde das Ziel KÄRNTEN WEISSENSEE bereits erreicht. Aber die Fahrrad-Gruppe setzte ihr geplantes Vorhaben - zum Abschluss noch nach SALZBURG zu radeln - tatsächlich um. 
Bevor sie um 6:00 Uhr morgens von Bad Gaststein aus starteten, füllten sie noch ihre Trinkflaschen mit dem Heilbadwasser. Durch die herrliche Tauern-Bergwelt radelten sie an der Gasteiner Ache und danach an der Salzach entlang. Nach der gestrigen Hitze, schlug ihnen heute ein heftiger Gegenwind entgegen.

Die vier Freunde legten noch eine kurze Pause mit Erfrischung ein, bevor sie ihr letztes Ziel, Bahnhof SALZBURG, erreichten.
Um 14:15 Uhr war Abfahrt, denn jeder wollte pünktlich zum EM-Spiel 'Deutschland gegen England' zu
Hause sein. 

Die Zusatz-Etappe - hatte eine Gesamtlänge von 104,6 Km und 620 Höhenmeter wurde überwunden -

eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h wurde erreicht.

Zusammenfassung:

Zitat von Stefan Haider:
"Gesund und mit vielen neuen Eindrücken ist diese Tour für uns zu Ende. Ich danke Allen für die Unterstützung der AWO Projekte."

Schluss-Worte der AWO: Das Zusammenspiel von Bildüber-mittlung und die Infos über die täglichen Erlebnisse von Stefan Haider haben super geklappt. So konnte täglich über den aktuellen Tourenstand berichtet werden.
Besonders froh sind wir ALLE, dass ihr diese Radtour gesund und ohne Panne überstanden habt.
Als begeisterte Radfreunde würdet ihr bestimmt auch bei der "tour de france" Punkte sammeln, aber im Alltag seid ihr nicht nur Radfahrer, sondern steht alle noch voll im Berufsleben.

Danke STEFAN, MARKUS, MARTIN und AXEL für eueren großartigen Einsatz zu Gunsten der sozialen AWO-Projekte.
Bis Ende dieser Woche möchten wir den ersten Spenden-
stand veröffentlichen - daher freuen wir uns weiter über jede noch eingehende Spende. DANKE!

      AWO-Ortsverein Türkheim-Ettringen-Wiedergeltingen